Blue Flower

Es gibt gute und schlechte Religionen. Religionen der Liebe und Religionen des Hasses. Religionen der Vernunft und Religionen der Unvernunft. Religionen der Konkurrenz und Gewalt und Religionen der Zusammenarbeit und der Empathie: Liebe deine Feinde, vergelte Böses mit Gutem.

Manche kämpfen gegen alle Religionen und wollen "die Religion" abschaffen. Dieses Feindbild, das da entworfen wird, ist aber Teil einer schlechten Religion. Wer Religionen und religiöse Richtungen nicht unterscheiden will, macht sich eine (schlechte) Ideologie, die zur Religion wird. Religion kann man nur wählen, nicht bekämpfen. Sie beschäftigt sich ja mit dem Absoluten, das alles umgibt. Wer das Absolute bekämpft, bastelt sich eine Religion und läuft Gefahr, sich an die Stelle des Absoluten zu stellen.

Das Absolute wird niemand abschaffen können.

Die Christenheit bewahrt die Erinnerung an das Gesprächsangebot des Urgrundes, die Offenbarung des Gottes, der den Urknall geschaffen hat, die Evolution vorangetrieben hat und selber ein Mensch geworden ist.

 

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s